Brillen und Kontaktlinsen


Ein gesundes Auge ist ein biologisch optisches System, welches die gesehene Umwelt scharf auf die Netzhaut darstellt. Fehler dieses optischen Systems - wie beispielsweise Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und Astigmatismus - können durch optische Hilfsmittel korrigiert werden.

Das Zusammenspiel zwischen Auge und Korrekturmittel ergibt ein scharfes Bild auf die Netzhaut.

Bei Weitsichtigkeit erfolgt die Korrektur mittels einer vergrößernden Linse. Das Ausmaß der Korrektur wird in Dioptrie gemessen. Eine größere Zahl bedeutet eine stärkere Korrektur.

Bei Brillen sieht das Auge vergrößert aus.

Kurzsichtigkeit wird mit einer Linse, welche die Darstellung verkleinert, korrigiert.

Beide Korrekturen erfolgen mit sphärischen Linsen.

Astigmatismus - Hornhautverkrümmung oder Stabsichtigkeit ist optisch etwas komplexer und wird mit einer zylindrischen Linse ausgeglichen.

Für den Ausgleich von Doppelbildern kommen Prismengläser zum Einsatz.


Brillen

Mit dem Alter kann die Fähigkeit zwischen nahen und fernen Objekten scharf zu stellen nachlassen. Neben den erwähnten Korrekturen mit Einstärkengläser gibt es auch Brillen die für mehrere Entfernungen geeignet sind. Die Gläser haben zwei (bifokal) oder drei (trifokal) Bereiche, welche für das Sehen in verschiedene Abstände zum Objekt abgestimmt sind.

Speziell für die Arbeitsabstände kann eine Bildschirmbrille angepasst werden.

Zusätzlich können Brillen weitere Eigenschaften erfüllen - mechanischen Schutz, Schutz gegen Sonneneinstrahlung durch getönte oder absorbierende Gläser, Kontraststeigerung als Lösung bei bestimmten Krankheiten wie Makuladegeneration oder grauen Star oder als Erleichterung des Sehens in kontrastarmen Situationen, wie zum Beispiel Wintersport auf einer schneeweißen Landschaft.


Kontaktlinsen

Linsen haben zweifellos kosmetische Vorteile. Sie ermöglichen weiters

  • scharfes randloses Sehen bis hin zur Peripherie des Bildes
  • uneingeschränktes Gesichtsfeld
  • Einsatz höherer Korrekturen als mit Brille. Sehfehler, die eine besonders hohe Korrektur benötigen, können manchmal nur mit Kontaktlinsen ausgeglichen werden
  • Tragen bei sportlichen Aktivitäten
  • Sehen der Umwelt in natürlicher Größe. Bei Brillen erfolgt eine Vergrößerung oder Verkleinerung
  • keine Reflexionen und kein Beschlagen der Gläser
  • keine Bruchgefahr
  • kein Gewicht, selbst bei höheren Korrekturen

Auch bei Linsen, etwas anders abgestimmt als bei Brillen, sind für bestimmte Anwendungen mehrere Korrekturbereiche für die Sicht auf unterschiedlicher Distanz möglich.

Kontaktlinsen sind im direkten Kontakt mit Ihrer Hornhaut. Diese ist sehr sensibel und nicht durchblutet. Die Sauerstoffversorgung erfolgt über die Benetzung mit Tränenflüssigkeit. Eine perfekte Passform, biologische Verträglichkeit und Versorgung der Hornhaut mit Sauerstoff muss gewährleistet werden. In einem Fachgespräch finden wir die individuell beste Lösung für Sie aus dem vielfältigen Pool an Möglichkeiten zwischen Material, Größe, Oberflächengestaltung und Anwendungsbereich, schließen Risikofaktoren aus, vermessen computergestützt die individuelle Augenform und bestimmen nach Maß die für Sie passenden Linsen. Dabei berücksichtigen wir Ihren persönlichen Lebensstil, Beruf und Ihre Hobbies.

Es besteht die Möglichkeit der Anpassung von weichen Kontaktlinsen, harten Kontaktlinsen, flexiblen Kontaktlinsen, Gleitsichtkontaktlinsen, Tageslinsen, Monatslinsen und Jahreslinsen.

Falls Sie noch keine Erfahrung haben, klären wir Sie auf und üben mit Ihnen das Einsetzen, Entfernen und Pflegen der Linsen.


Sie haben bereits Kontaktlinsen

Sie sind Kontaktlinsenträger und benötigen eine neue individuelle Anpassung Ihrer Brille oder Kontaktlinsen, dann tragen Sie bitte zwei Tage vor der Untersuchung keine Kontaktlinsen.